Welche Fehler machen Leute beim Heizen in den Kaminöfen am meisten?

 

Überlastung der Kaminöfen / Einsätzen

Meistens werden die Kaminöfen und Einsätze für einen periodischen - vorübergehenden Betrieb produziert und dimensioniert, was heißt, dass die Öfen nicht als ein Primärheizgerät zum Beheizen der Objekte bestimmt werden, sondern als s.g. Sekundärquellen. Wenn der Benutzer in solchem Kaminofen z.B. den ganzen Winter ohne Pause heizt, kann es zu einer Überhitzung kommen und damit zu vielen Defekten - Platzen des Rostes, Deflektors und Schamottziegel biz Verdrehen des Ofenkorpus, was schon nicht reparierbar ist.

Überlastung der Öfen kann aber auch durch Unwissenheit der Prinzipe der Steuerung von Öfen und Einsätzen verursacht werden - es ist wichtig, dass der Benutzer die Prinzipe der Luftregulation kennenlernt. Manchmal kann es zur Überhitzung des Ofens auch wegen ständig geöffneter Luftzufuhr kommen, was unter anderem auch großen Brennstoffverbrauch verursacht.

Ein zu großer Schornsteinzug kann auch zur Überhitzung des Ofens führen. Wenn der Ofen an einen Schornstein mit einem zu großen Schornsteinzug angeschlossen wird, kann es hiermit zu einer zu großen Luftzufuhr in die Kammer kommen und damit auch zum intensiven Brennen, das manchmal eine Überhitzung des Ofens verursachen kann. Es ist notwendig den Schornsteinzug den von dem Hersteller angegebenen Werten anpassen.

Langfristige Verwendung der Kaminöfen und Einsätzen im "gedrosselten Regime"

Das gegenteilige Problem ist dann, wenn man einen Ofen kauft, der eine viel größere Leistung als nötig hat. In solchem Fall wird das Zimmer dann überhitzt, was meistens verursacht, dass der Ofen "gedrosselt" wird. Drosselung heißt dann, dass der Benutzer absichtlich die Luftzufuhren und Schornsteinklappe verschließt um die Ofenleistung zu vermindern. Diese Drosselung verursacht dann eine erhöhte Bildung von Rußen und Teer in dem Ofen, Rauchabzügen und Schornstein. Der Luftmangel kann auch eine falsche Funktion der Scheibenspülung und weiterer Technologien verursachen, die für die richtige Funktion genügende Menge der Luft brauchen.

Dieser Stand kann auch unabsichtlich verursacht werden, wenn der Ofen an einen Schornstein mit kleinem Schornsteinzug angeschlossen wird. In diesem Fall, auch wenn die Luftzufuhren geöffnet werden, kann der Ofen die für das richtige Brennen genügende Luftmenge nicht ansaugen. Dies verursacht hauptsächlich Rauchen aus der Brennkammer beim Anlegen, schlechte Scheibenspülung, Verschmutzung der Brennkammer, der Rauchabzügen und des Schornsteins.

Eine Reduktion des Durchmessers der Raüchabzüge unter den Durchmesser der Abgaseleitung des Ofens oder Einsatzes kann auch eine Verminderung des Schornsteinabzugs verursachen, deswegen wird es immer empfohlen das Anschließen des Kaminofens oder Kamineinsatzes einem Professional zu überlassen. In einigen Fällen stellt solche Reduzierung kein Problem dar (z.B. wenn Sie eine genügend wirksame Schornsteinlänge haben), aber es ist wichtig, dass es ein Professional genehmigt.

Kaminofen oder Einsatz selbst aschließen

Immer ist es notwendig das Gerät von einem Professional anschließen zu lassen, egal ob es sich um Anschließen eines Warmwasseraustauschers in das Heizsystem, oder um Ansclhießen des Gerätes in den Schornstein handelt. Bei dem Selbs-Anschließen kennen Leute oft die Sicherheitsvorschifte nicht und das kann zur unrichtigen Funktion des Ofens, Garantieverlust oder sogar zu Körperverletzungen führen. Diese Arbeit sollte immer von einem Professional durchgeführt werden und ein Dokument sollte darüber ausgestellt werden, so dass das Anschließen nachweisbar ist.

Verwendung von anderem als empfohlenem Brennstoff

Dies kann auf einem Beispiel gezeigt werden. Der Benutzer kauft einen Kaminofen oder Kamineinsatz, der für Verbrennung von Holz oder Holzbriketten bestimmt wird und verwendet z.B. Braunkohle oder Steinkohle. Das kann z.B. eine hohe Temperatur, für die der Ofen nicht konstruiert wird, und damit eine Beschädigung der Gerätskonstruktion verursachen. Usw.......

Der Kunde sollte immer die Herstellerangaben respektieren, was meistens bedeutet, dass der Benutzer kein lackiertes oder anders gepflegtes Holz, exotisches Holz usw verbrennen sollte. Es könnte die gleichen Beschädigungen verursachen, wie bei Verwendung von einem anderen Brennstoff. Alle Informationen über verwendbare Brennstoffe kann der Kunde in der Gebrauchsanleitung oder bei dem Hersteller finden.

Kontaktformular


Bestellsysetm

Kontaktieren Sie uns

HS Flamingo s.r.o.

tøída Osvobození 65
550 01  Broumov

Tel.: +420 491 422 647
Fax: +420 491 521 140
E-mail:  

RSS

Neuigkeiten

Nové nástøiky kamen

28. 04. 2011
Pøedstavujeme Vám nové modely krbových kamen HS Flamingo. Došlo ke zmìnám v obkladech a nástøicích tak, abychom uspokojili požadavky našich zákazníkù. 

Archiv der Neuigkeiten